• Slider Image

Dachsanierung bei Bestandsgebäuden

Viele Eigentümer kennen das Problem in Wohnungseigentumsgemeinschaften. Die Frage ist immer, wann ist der richtige Zeitpunkt um das Dach zu erneuern und reichen unsere Rücklagen für eine Dachsanierung aus.

Die Frage sollte allerdings nicht sein, reichen unsere Rücklagen für eine Dachsanierung aus, sondern welche Kosten können wir durch eine Dachsanierung einsparen und welchen Schäden können wir dadurch vorbeugen. Sollten die Rücklagen für eine Dachsanierung nicht ausreichen und die Wohnungseigentümer nicht in die eigene Tasche greifen wollen, so kann eine Förderung der Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW beantragt werden. Projekte welche eine energetische Sanierung und die Einbindung von erneuerbaren Energien mit einbeziehen, haben eine sehr gute Chance auf eine Förderung. Wir empfehlen daher einen Dachdeckerbetrieb zu wählen, der auch die energetische Planung erstellen kann und direkt mit Ihrem Bankberater kommuniziert und die erforderlichen Unterlagen bereit stellt.

Eine professionelle Dachsanierung kann schnell im fünfstelligen Bereich liegen, was zunächst sehr abschreckend klingt. Jedoch ist das erzielte Ergebnis den Aufwand wert, da eine Dachsanierung in Eigenregie oft Folgeschäden mit sich bringt. Wie zum Beispiel eindringendes Wasser oder die Beschädigung der Dachhaut, was einen enormen Wärmeverlust zur Folge haben kann.

Was aber darf eine Dachsanierung kosten? Diese Frage muß anhand des Zustandes des auszutauschenden Daches und den bestehenden Schäden beantwortet werden. Sollten große Schäden vorhanden sein oder ist die gesamte Dachkonstruktion veraltet, so bietet sich meistens eine energetische Sanierung an. Dies kann Ihnen aber der Dachdeckermeister bei der Besichtigung vor Ort beantworten. Sie können vor der Besichtigung noch folgende Fragen abklären. Welches Bauholz wurde bei der Dachkonstruktion verwendet, welche Dachdämmung wurde verwendet, welche Dacheindeckung wurde verwendet und wie groß sind die eventuellen Überstände.

Es gibt eine grobe Kostenschätzung was eine Dachsanierung kosten kann. Hierbei ist jedoch zu erwähnen, dass es Dachsanierungen von niedriger bis hoher Qualität gibt. Grob geschätzt kostet ein Quadratmeter Dach bei einer Sanierung ab 80,00 EUR aufwärts. Den Preis kann man in folgende Teile splitten. Für die Dachdämmung werden 55,00 EUR/m² veranschlagt , für die Ziegeleindeckung bei einer mittleren Qualität 45,00 EUR/m² und für die Dachlattung inklusive anbringen 20,00 EUR/m².

Bitte vergessen Sie hierbei nicht, dass eine Dachsanierung Kosten verursachen kann, die weitaus höher sind. Dies ist davon abhängig ob Sie einen höheren Energiestandard erreichen wollen oder eine Dacheindeckung von höherer Qualität wünschen. Hier kann der Preis schnell einen Wert von 180,00 EUR/m² überschreiten.

Wir empfehlen Ihnen generell bei Angeboten unter 80,00 EUR/m² misstrauisch zu sein, denn die Wahrscheinlichkeit einer mangelhaften Ausführung ist hierbei sehr hoch. Ebenso raten wir von Pauschalangeboten ab, die ohne eine Besichtigung vor Ort abgegeben wurden.

Merken Sie sich das eine gute Dachsanierung ihren Preis hat.

Sehr gerne können wir Ihnen einen qualifizierten Dachdeckerbetrieb in Ihrer Nähe empfehlen. Schreiben Sie uns hierzu einfach eine E-Mail an info@wbhv.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Ihr
Felix M. Günthner
Geschäftsführer Württembergische Hausverwaltung GmbH
 
UA-146419906-1